Dokumentation: Tanzt! – Zukunft braucht Bewegung (3D)

Florian Erbach 1. Mai 2014 0
Dokumentation: Tanzt! – Zukunft braucht Bewegung (3D)

Spätestens seit Wim Wenders „Pina“ ist bekannt, dass Tanzfilm und 3D sich nicht ausschließen, ja im Gegenteil sogar sehr gut miteinander harmonieren. Tanzt! ist ein 3D-Dokumentarfilm, der sich auf das Projekt „Dortmund Tanzt!“ bezieht und wesentliche Akteure und die Entstehungsgeschichte des außergewöhnlichen Projekts betrachtet. Kann man eine Stadt, ihre vielen Seiten, in einer Aufführung und Choreografie darstellen? Tanzt! erzählt die Geschichte von der Findung einer Choreografie, zeigt die verschiedenen Facetten einer Stadt und gibt Einblicke in die Gedanken- und Lebenswelt von Tänzerinnen und Tänzern. Doch Tanzt! ist noch viel mehr als das: Tanzt! ist ein Plädoyer für die Bewegung, für das Tanzen.

Als Außenstehender mag es im ersten Moment nicht verwunderlich sein, dass sich die Stirn in Falten legt, wenn man Dortmund und Tanzen in einem Atemzug nennt. Gerade Dortmund und das Ruhrgebiet stehen nicht unbedingt für Tanz, sondern eher für Industrie, Verstädterung und für eine gewisse „Schwere“. Hier setzt auch „Tanzt!“ an und möchte mit den gängigen Klischees aufräumen. Tanzen ist Bewegung und Bewegung ist frei, „die Bühne ist das Herz“ und so bietet die Dokumentation durch das Tanzen, einen ganz anderen, sehr unerwarteten Blick auf Dortmund und das Ruhrgebiet.

Tanzt! ist facettenreich und voller Bewegung

Dortmund Tanzt! ist ein Projekt für Dortmund, ein Projekt welches sich mit Bewegung, mit der Bewegung der Stadt auseinandersetzt. Regisseur Ivan R. Sertic versteht es die Vielfältigkeit des Projektes, aber auch der Stadt, mit diesem Dokumentarfilm festzuhalten. So kommen der chinesische Choreograf Xin Pen Wang, der Hip-Hop-Weltmeister Pedram Zamani, Prof. Dr. Rainer Danielcyk oder die Tänzerin Maike Günther zu Wort. Aber auch viele weitere Akteure und Gruppen, wie zum Beispiel die Ballett Company Dortmund oder die Breakdance Crew „Munch Mellows“. An dieser Aufzählung wird schnell deutlich, dass Tanzt! sehr facettenreich ist und Einblicke in verschiedene Bereiche des Tanzens gibt. Die Kernfrage ist: Was verbindet die verschiedenen Tanzstile? Was macht die Faszination vom Tanzen und der Bewegung aus? Darauf möchte Tanzt! eine Antwort geben.

dortmund tanzt

(c) DSW 21 / Bohnenkamp

Diese Vielfältigkeit wird auch durch die verschiedenen Locations untermauert. Bei der „tänzerischen“ Reise durch Dortmund und der Frage nach Bewegung und dem Ursprung einer Choreografie macht der Film halt bei der Straßenbahn, bei einem Wasserwerk oder in einem Einkaufszentrum. Alle diese Orte wären ohne Bewegung, ohne Bewegung der Menschen, gar nicht denkbar oder überflüssig. Hier verlässt Tanzt! sogar die Ebene des „einfachen Tanzdokumentarfilms“ und bietet mit der Frage der Bewegung einer Stadt und der Bedeutung von Bewegung in unserem Alltag viele Interpretations- und Anknüpfungspunkte. Tanzt! verliert sich aber nicht darin und bleibt in erster Linie ein Dokumentarfilm über das Tanzen, über das Leben und Denken von Tänzerinnen und Tänzern, ihrer gemeinsamen Leidenschaft und der Findung einer Choreografie.

So werden verschiedene Aspekte des Tanzens und des Lebens als Tänzer beleuchtet. Wenn mit einem Augenzwinkern gesagt wird, es hieße in Spanien die Kunst sei die schönste Art zu verhungern, dann wird ein nicht unwichtiger Punkt angesprochen. Denn die Ausbildung zum professionellen Tänzer dauert sehr lange, und wenn man nun schaut, wie lange man auf sehr hohem Niveau tanzen kann, ist diese Zeitspanne sehr kurz. Auch gibt es sehr große Konkurrenz und Verletzungen führen nicht selten auch zu einem sehr frühen Karriereende: Doch was kommt dann? Diese Ängste und Gedanken schwingen immer mit, gerade auch beim Ballett. An den Beispielen und den Interviews zeigt sich aber auch, dass diese Bedenken oftmals dem Spaß am Tanzen und der Leidenschaft weichen.

Eine vollgepackte Blu-ray und gute 3D-Effekte

Selbst für einen Tanz-Laien und jemanden, der selten mit dem Tanzen in Berührung kommt und der von sich behaupten würde, er hätte 2 linke Beine, ist Tanzt! angenehm kurzweilig. Die knapp 96 Minuten vergehen sehr schnell, was der Mischung aus Interview- und Tanzsequenzen zu verdanken ist. Aber auch die ansehnlichen 3D-Effekte tragen ihren Teil zu einem unterhaltsamen Blu-ray-Genuss bei. Gerade, wenn das Tanzbein geschwungen wird, fühlt man sich, als würde man selber als Beobachter oder Choreograf auf der Bühne stehen. Überhaupt macht die Kameraarbeit einen Eindruck, als wäre sie sehr aufwendig gewesen, denn nicht selten gibt es Aufnahmen von oben oder aus speziellen Blickwinkeln.

Nach Ende des Films kam kurz die Frage auf, wieso denn nicht mehr Szenen aus dem eigentlichen Stück gezeigt wurden und schnell brachte ein Blick in das Menu der Blu-ray die Erkenntnis: Mit der Blu-ray/DVD Tanzt! – Zukunft braucht Bewegung wird nicht nur der Dokumentarfilm mitgeliefert, sondern auch das eigentliche Ballett-Stück. Dortmund Tanzt! – Das Ballett hat eine Laufzeit von etwas mehr als 40 Minuten und vereint fünf Choreografien. Das Ballett entand in Zusammenarbeit mit der DSW21, den städtischen Infrastrukturbetrieben und dem Ballett Dortmund. Eine sehenswerte Inszenierung.

Trailer zu Tanzt!

Fazit zu Tanzt! (3D)

Tanzt! ist eine äußerst interessante Dokumentation, die auch für Außenstehende einen sehr guten Einblick in das Leben und Denken von Tänzerinnen und Tänzern zeigt. Die Stadt als Ort der Bewegung, als einen Ort des Tanzens zu verstehen und zu versuchen, dieses in eine Choreografie zu bannen, ist ein ambitioniertes Unterfangen. Dies gelingt und Tanzt! zeigt den Weg von der Idee bis hin zur Premiere. Eine Dokumentation, die zeigt, wie sich die Struktur der Stadt auf das Tanzen und umgekehrt auswirken kann. Denn unsere Umwelt gibt uns zwar den Rahmen vor, aber auch wir formen die Umwelt. Eine Symbiose aus Bewegung, Stadt und Tanzen.

Tanzt! ist insofern konsequent, als das sich der Titel dem Tenor des Films anpasst: Denn Tanzt! schafft es, die Freude und Leidenschaft am Tanzen auch für Laien fassbar zu machen. Die Konsequenz kann nur sein: Mehr oder überhaupt zu tanzen! Sehenswert!

Dokumentation: Tanzt! – Zukunft braucht Bewegung (3D)
3.5 (70%) 2 votes