Dracula Untold Bloggeraktion: Die „unerzählte Geschichte“ von filmverliebt

Florian Erbach 29. September 2014 3
Dracula Untold Bloggeraktion: Die „unerzählte Geschichte“ von filmverliebt

Am 2. Oktober 2014 startet Dracula Untold in den deutschen Kinos. Wer einen „typischen“ Vampir- und Draculafilm erwartet, wird wohl überrascht werden: Denn Dracula Untold erzählt eine bisher unbekannte Geschichte und widmet sich nicht den Ereignissen, die wir aus zahlreichen anderen Dracula-Verfilmungen kennen.

Vielmehr wird die Vorgeschichte zu Dracula erzählt und wie er zu dem Mythos wurde, den wir alle kennen. Wie so oft ist auch Dracula eine tragische Figur, die aus dem Wunsch heraus zu retten und Leben zu erhalten, zu einem Monstrum wird. Analog zum Inhalt von Dracula Untold und der bis dahin noch nicht erzählten Geschichte nimmt filmverliebt an einer Bloggeraktion teil und erzählt seine „unerzählte Geschichte„. Wie und warum filmverliebt.de entstanden ist:

Die Entstehung von filmverliebt

Zugegeben: Die Geschichte von filmverliebt ist weniger spektakulär als die von Vlad III Țepeș, der aus Liebe heraus zum Vampirlord Dracula wurde. Doch mit Liebe hat filmverliebt (wer sich den Namen näher anschaut, wird es erahnt haben) sehr wohl etwas zu tun. Nämlich mit der Liebe zum Film! Klingt natürlich sehr pathetisch und würde einer „Übertreibungsüberprüfung“ nicht unbedingt standhalten. Dennoch ist der Name der Blogs Ausdruck einer großen Verbundenheit zum Medium Film.

Doch warum ein eigenes Blog? Eine eigene Webseite? Schon früh bin ich mit anderen Blogs in Berührung bekommen und hierbei ist vor allem pewpewpew.de zu nennen. Sascha als Chef und alleinigen Autor kenne ich schon etliche Jahre. Damals haben wir uns – wie es so üblich war als junger Kerl – in einem Gaming-Clan getroffen und schätzen gelernt. Dieser Clan wurde später sogar zu einem eSport-Verein und über die Jahre (und Stunden die wir im Teamspeak verbracht haben) ist eine Freundschaft entstanden. So war ich immer hautnah dabei, wenn sich etwas auf pewpewpew.de änderte, Beiträge erschienen und „Meilensteine“ erreicht wurden. Irgendwann packte mich der Wunsch und das Verlangen! Ich wollte auch so etwas auf die Beine stellen – einen eigenen Blog!

Sozusagen von Sascha inspiriert war der Entschluss gefasst und schließlich geriet das Thema des Blogs in den Fokus – da gab es jedoch keine Phase des Überlegens. Filme, Serien und Trailer beschäftigten mich schon immer. Das Thema war somit klar. Zwar kann ich mich nicht mehr genau daran erinnern, wie ich auf „filmverliebt“ kam, doch weiß ich noch, dass mir dieser Name sehr schnell in den Sinn kam. In wenigen Tagen war das Theme gefunden, ein bisschen daran rumgespielt, Plugins gefunden und schließlich wurde der erste Beitrag am 21. Oktober 2013 auf filmverliebt.de veröffentlicht. Somit ist die Seite vor fast einem Jahr online gegangen und betrachtet man die ersten Beiträge, News und Kritiken, dann hat sich schon einiges getan.

Vor filmverliebt hatte ich allerdings nie eine Kritik geschrieben, etwas in diese Richtung gelernt oder gemacht, geschweige denn schon einen eigenen Blog gehabt. Die Seite befindet sich deshalb auch immer noch in einer Lern- und Ausprobierungsphase. Der Kontakt zu PR-Agenturen und zu allem, was so im „Backend“ der Filmindustrie und Marketingsmaßnahmen abgeht, war mir ebenfalls völlig fremd. Eine spannende Erfahrung, mit diesen Leuten zusammenzuarbeiten und letztlich eine eigene Webseite zu verwalten

Mittlerweile ist filmverliebt aber nicht mehr nur mein Blog. Mit Martin, Ralf und Mandy sind im Laufe des letzten Jahres drei tolle Filmfans hinzugestoßen. Auch einige Gastbeiträge fanden ihren Weg auf filmverliebt.de. Die Entstehungsgeschichte ist hiermit erzählt – nun richtet sich der Blick wieder in die Zukunft.

Weitere Teilnehmer der Blogger-Aktion

Schaut euch doch auch die Beiträge der anderen Filmblogger an:

Kino7.de

Myofb.de

Wewantmedia.de

Millus.org

Cellurizon.de

Trailer zu Dracula Untold