Halloween Special: Die Top 10 der Horror-Kultfiguren

Marie-Hélène Lefèvre 29. Oktober 2017 1
Halloween Special: Die Top 10 der Horror-Kultfiguren

Die bekanntesten Horrorfilme haben Filmfiguren hervorgebracht, die Kult geworden sind. Besonders wenn in den Läden wieder Halloween-Kostüme zu kaufen sind, sieht man sie: Masken von Freddy Krueger, Jason, Michael Myers, Scream und Dracula. Doch wer steckt hinter der Verkleidung und was tun die Schauspieler heute? Unser Halloween Special stellt euch einige Klassiker des Horrorfigurenensembles und deren Darsteller in einer Kurzbiographie vor.

10. Leatherface (Gunnar Hansen)

1974 kam Tobe Hoppers Texas Chainsaw Massacre in die Kinos und etablierte sich schnell als Horror-Hit. Insgesamt acht Teile – Remakes, Sequels und Prequels – umfasst die Kult-Reihe. Darin geraten nichtsahnende Opfer in die Hände von Massenmörder Leatherface und seiner Komplizen. Der Killer trägt dabei eine sehr auffallende unförmige Maske, die aus Menschenhaut gefertigt ist und jagt seine Beute mit einer Kettensäge. Im ersten Teil wird Leatherface von Gunnar Hansen gespielt, der neben einer überschaubaren Schauspielkarriere vor allem als Autor tätig war. In den weiteren Fortsetzungen wurde er jedoch von anderen Darstellern abgelöst.

9. Dracula (Christopher Lee)

Der berühmt berüchtigte Vampir Dracula aus Transsylvanien gehört zu den Evergreens der Horrorfiguren. Er basiert auf Bram Strokers Roman, der schon häufig verfilmt wurde. Aus der Reihe der Schauspieler, die den blutrünstigen Grafen bereits verkörpert haben, ragt der Brite Sir Christopher Lee 1958 heraus. Die Rolle war sein Durchbruch und läutete seine Laufbahn als geschätzter Darsteller für Bösewichte ein. Insgesamt acht Mal mimte er den Vampir. Noch im hohen Alter machte er sich einem breiten und vor allem jungen Publikum als böser Zauberer Saruman (Der Herr der Ringe, Der Hobbit) und als dunkler Count Dooku (Star Wars: Episode II & III) bekannt, bevor er 2015 im Alter von 93 Jahren verstarb.

8. Ghostface (Matthew Lillard, Skeet Ulrich)

Die verzerrte Geistermaske aus Wes Cravens Scream ist zum Halloween-Kult geworden. Der erfolgreiche Horrorschocker zog drei Fortsetzungen nach sich und machte das Kostüm des Mörders weltberühmt. Dabei diente die Verkleidung als Symbol, denn sie wurde immer von unterschiedlichen Killern genutzt. Interessanterweise tötete der Ghostface-Mörder nie allein, sondern mehrere Mörder nutzten die Maske gemeinsam, um ihre Opfer zu verfolgen. Im ersten Teil Scream – Schrei! verkörpern die Darsteller Matthew Lillard and Skeet Ulrich die Mörder hinter der Ghostface-Maske. Beide Schauspieler spielten danach in bekannten Filmen und Serien mit. Lillard hatte in den letzten Jahren mehrere Nebenrollen in Serien wie The Bridge – America, Twin Peaks und Bosch. Skeet Ulrich schaffte es in Jericho – Der Anschlag zu einer Hauptrolle und ist aktuell in Riverdale zu sehen.

7. Regan Teresa MacNeil (Linda Blair)

Neben Mördern und Geistern sind vom Teufel Besessene ein wiederkehrendes und beliebtes Horrormotiv. Der Filmklassiker Der Exorzist aus dem Jahre 1973 dient dabei als Vorbild, der bis heute großen Einfluss auf das Genre hat. Linda Blair ging als besessene Regan in die Filmgeschichte ein. Mit nur zwölf Jahren verkörperte sie das Mädchen, das mit verzerrter Stimme ans Bett gefesselt, beißt, spuckt, flucht und in einer legendär gewordenen Szene den Kopf um 180 Grad dreht. Die Darstellung der Besessenen wurde damals als so originell und extrem empfunden, dass der Film nicht nur mehrere Oscar-Nominierungen erhielt, sondern auch weltweit Diskussionen auslöste. Der Film hatte weitere Fortsetzungen, unter anderem einen zweiten Teil mit Linda Blair, konnte aber nicht mehr an den alten Erfolg anknüpfen. Blair hatte danach zahlreiche Gastauftritte in unterschiedlichen Serien, konnte sich aber nie als Haupt- oder Nebendarstellerin etablieren.

6. Jason Voorhees (Ari Lehman)

Die Horrorreihe Freitag, der 13. gehört mit insgesamt elf Teilen – was sie zur längsten macht – zu den Klassikern des Genres. Kein Wunder also, dass der markante Look des Mörders Jason ebenfalls zu den beliebten Halloween-Masken gehört. Als Kind ertrinkt Jason vermeintlich, weil er von anderen Kindern in einen See getrieben wird. Jahre später kehrt er jedoch als Psychokiller mit Rachegelüsten zurück. Ab Teil drei trägt er dabei die signifikante Eishockey-Maske, die sein Aussehen so unverwechselbar macht. Wie schon in anderen Filmreihen wird der Killer von unterschiedlichen Darstellern gespielt. 1980 gibt Ari Lehman den Mörder, was seiner kurzen Karriere aber keinen Schub geben kann. Mehr Glück hatte der spätere Jason-Darsteller Kane Hodder, der den Killer gleich vier Mal spielte und sich in Horror-B-Movies etablieren konnte.

5. Jigsaw (Tobin Bell)

Eine neue Horrorfilmfigur, die bereits jetzt in die Filmannalen eingegangen ist, ist der Killer der Saw-Filmreihe, die inzwischen acht Teile und mehrere Computerspiele umfasst. Anders als bei den anderen vorgestellten Horrorfiguren unserer Top 10 wurde die Figur immer vom selben Darsteller gespielt. Der Mörder der Filme entführt und foltert seine Opfer, weil er der Meinung ist, dass sie ihr Leben nicht mehr wertschätzen. Tobin Bell konnte bereits vor seinem Auftritt als sterbender Psychokiller John Kramer alias Jigsaw auf eine lange Karriere kleiner Rollen in namenhaften Filmen und Serien wie In the Line of Fire, Good Fellas und 24 zurückblicken. Die Horrorfilmreihe bildet seitdem einen wichtigen Teil seiner Karriere.

4. Michael Myers (Nick Castle)

John Carpenters Halloween ist mit insgesamt neun Teilen eines der langlebigen Horror-Franchises. Zentrale Figur ist der stumme Serienkiller Michael Myers, der mit weißer Maske und einem langen Messer ausgestattet, zu Halloween Jagd auf seine Opfer macht. Charakteristisch und maßgeblich für die Darstellung von Serienkillern in anderen Horrorfilmen ist seine behäbige Art zu laufen, die, egal wie schnell seine Opfer wegrennen, immer schneller ist, obwohl sie langsamer aussieht. Die Filmfigur Myers verbrachte viele Jahre in einer geschlossenen Psychatrie, weil er als Kind seine Familie umbrachte und beginnt das Morden, nachdem ihm die Flucht gelingt. Er wird immer von unterschiedlichen Darstellern gespielt. Im ersten Teil Halloween – Die Nacht des Grauens wird er von Nick Castle verkörpert, der danach aber maßgeblich als Regisseur und Drehbuchautor arbeitete. Während seine Regiearbeiten einem breiten Publikum unbekannt sind, entwickelte er erfolgreiche Bücher wie Hook, Die Klapperschlange und dessen Fortsetzung mit.

3. Samara Morgan (Daveigh Chase)

Unsere Nummer drei beweist, dass es kein aufwendiges Kostüm benötigt, um uns das Fürchten zu lehren. Keine andere Filmfigur erlangte in den vergangenen Jahren so schnell Kultstatus wie Samara, das Mädchen aus Gore Verbinskis US-Remake The Ring, die alle heimsucht und tötet, die ein verfluchtes Videotape anschauen. Die Szene, in welcher sie aus dem Fernseher ins Wohnzimmer kriecht, ist inzwischen legendär. Da Samara als Lebende in einen Brunnen gesperrt wurde, sieht ihr langes Haar nass aus und verdeckt ihr aufgequollenes Gesicht. Die Schauspielerin Daveigh Chase spielte mit nur zwölf Jahren die Rolle und hat sich seitdem als Synchronsprecherin und Nebendarstellerin für Film- und Fernsehen etabliert.

2. Pennywise (Tim Curry)

Aktuell ist Stephen Kings Neuverfilmung von Es in aller Munde. Das menschenfressende Wesen, Es, das sich hauptsächlich als Clown Pennywise zeigt und alle 27 Jahre in der Kleinstadt Derry Jagd auf Kinder macht, ist weltbekannt. Doch was wurde eigentlich aus dem furchteinflößenden Clown aus dem zweiteiligen TV-Film von 1990? Es ist kein Geheimnis: Kein Geringerer als der britische Schauspieler Tim Curry steckt hinter der Maske von Pennywise und mimte diesen überzeugend schaurig. Doch nicht diese Rolle verhalf ihm zu Berühmtheit: Sein Sprungbrett war das Musical The Rocky Horror Picture Show, das 1975 für das Kino verfilmt wurde. Auch durch Filme wie Addams Family – Und die lieben Verwandten und 3 Engel für Charlie bleibt er im Gedächtnis. Curry arbeitete jedoch nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Komponist und Musiker, veröffentlichte vier Alben und tourte mit seiner Band durch Amerika und Europa. Im Sommer 2012 erlitt der Schauspieler einen Schlaganfall und sitzt seitdem im Rollstuhl. Aus der Öffentlichkeit hat er sich größtenteils zurückgezogen, arbeitet aber noch immer als Synchronsprecher für verschiedene Projekte.

Es sei abschließend angemerkt: Für alle, die Tim Curry als Pennywise noch nicht gesehen haben, lohnt es, einen Blick auf die Erstverfilmung von Es zu werfen.

1. Freddy Krueger (Robert Englund)

Welcher eingefleischte Horrorfan kennt sie nicht, die Nightmare-Reihe rund um den fiktiven Serienmörder Freddy Krueger, der Rache an den Kindern der Eltern nehmen will, die ihn bei lebendigem Leibe verbrannten. Und das aus triftigem Grund: Krueger selbst beging eine grausame Tat und verbrannte zwanzig Kinder aus der Elm Street. Doch der Mörder und Soziopath wurde von den Eltern nicht vollständig besiegt – er taucht in den Träumen ihrer Kinder auf, um sie durch diese zu töten. Ein rot-grün gestreifter Pulli, verbrannte Haut, ein Schlapphut und Klingen an den Händen – das sind die Markenzeichen von Freddy Krueger, der von 1984 bis 2003 in insgesamt acht Filmen von Robert Englund verkörpert wurde.

Der mittlerweile 70-Jährige Schauspieler, der aus Kalifornien stammt, hat in über 75 Spielfilmen – hauptsächlich Horrorfilme – mitgewirkt und Gastauftritte in einigen TV-Serien absolviert. Hauptsächlich hat er seine Bekanntheit seiner Rolle des Freddy Krueger zu verdanken und konnte an diesen Erfolg auch nicht mehr anknüpfen. 2003 schlüpfte Englund zum letzten Mal in die Rolle des Freddy Krueger in dem Film Freddy vs. Jason. Englund ist auch heute noch aktiv und wird 2018 in den Filmen Harvest Moon und Abruptio zu sehen sein. Für alle, die noch Stoff für ihre Halloween Filmnacht suchen, bietet sich die Nightmare-Reihe als Klassiker hervorragend an.

Autoren: Mirjam Maier und Marie-Helene Lefevre

Beitragsbild (c) New Line Cinema Entertainment, Inc.