Media Monday #142

Florian Erbach 17. März 2014 1
Media Monday #142

Dieses Mal steht der Media Monday im Zeichen des St. Patrick’s Day, mit dem ich ehrlich gesagt wenig bis gar nichts anfangen kann. Auch mit Irland bin ich wenig in Berührung gekommen, daher war ich umso erstaunter, wieviele gute Schauspieler von dieser schönen Insel kommen.

1. Der irische Schauspieler Michael Fassbender ist mir der liebste, weil er in jeder seiner Rollen absolut überzeugt – und ich ehrlich gesagt auch ein ziemlicher Fanboy bin. Sei es nun im aktuellen 12 Years a Slave oder im viel gescholtenen und doch tollen Film Prometheus, Michael Fassbender ist stets eine Bereicherung! Die Liste der tollen Filme mit und durch Michael Fassbender ist natürlich wesentlich länger.

<3

2. Die irische Schauspielerin Saoirse Ronan ist mir der liebste, weil ich sie aus „Wer ist Hanna?“ kenne und glaube, dass auch ihre anderen Filme sehenswert sind. Zugegeben: Sie ist auch die einzige mir bekannte irische Schauspielerin, das schmälert aber ihre Wahl nicht. Ich denke, dass wir in Zukunft noch viel Gutes von ihr sehen werden!

3. Der Nationalfeiertag der Iren: Welcher Film oder welche Serienepisode, der/die in irgendeiner Form den St. Patrick’s Day behandelt, ist euch der/die liebste und warum? Keine Ahnung.

4. Das Glück der Iren: Welche/r ProtagonistIn aus Film oder Fernsehen hat so viel mehr Glück als Verstand, dass es kaum noch glaubwürdig wirkt? Puh. Die Liste ließe sich wohl ohne Probleme mit etlichen Action-Stars füllen. Wie wäre es mit McCain aus Stirb Langsam? Oder Ethan Hunt…

5. Die Trinkfestigkeit der Iren: Alkohol ist ein essentieller Bestandteil des Films The World’s End, der mir gar nicht gefallen hat, weil der Film wenig gute Gags bietet und im Vergleich der anderen Teile der Blood and Icecream-Trilogie einfach schlecht ist. Würde ihn sogar als große Enttäuschung und fast schon als Langweiler beschreiben.

6. Die Literatur der Iren: Die/Der irsche SchriftstellerIn ________ .

7. Zuletzt gesehen, was irgendetwas mit der grünen Insel zu tun hatte, habe ich den Film Die Jounalistin, der im Original Veronica Guerin heißt. Es ist zwar war ein eher nicht übermäßig überzeugender Thriller, aber ein umso wichtigeres Zeitzeugnis. Der Film von Joel Schumacher (und produziert von Jerry Bruckheimer), handelt von der Journalistin Veronica Guerin (von Cate Blanchet gespielt), die sich gegen das organisierte Verbrechen auf ihrer Insel stellt und dafür einen hohen Preis zahlt. Der Film als solcher ist leider etwas spannungsarm, kann aber als Drama durchaus mal angesehen werden und Cate Blanchet spielt sehr überzeugend!

  • Fassbender ist schon ganz groß. Und schön, dass du Prometheus erwähnst. Meiner Meinung nach rettete Fassbender diesen Film etwas.