berlinale »

„Damsel“: Kritik der Westernkomödie mit Robert Pattinson und Mia Wasikowska

„Damsel“: Kritik der Westernkomödie mit Robert Pattinson und Mia Wasikowska

Nadine Emmerich Juni 20, 2018 0

Greenhorn Samuel Alabaster (Robert Pattinson) ist in der amerikanischen Wildnis auf der Suche nach Penelope (Mia Wasikowska), der Liebe seines Lebens. Im Gepäck eine Gitarre, um der Liebsten einen musikalischen Heiratsantrag zu machen, ein

Weiterlesen »
„In den Gängen“: Kritik des Großmarkt-Melodrams mit Franz Rogowski

„In den Gängen“: Kritik des Großmarkt-Melodrams mit Franz Rogowski

Nadine Emmerich Mai 22, 2018 0

Der wortkarge Christian (Franz Rogowski) ist der Neue im Großmarkt. Mit blauem Kittel, Namensschild und Kugelschreiber ausgerüstet taucht er schweigend, fast teilnahmslos ein in die meterlangen Gänge, die bis zur Decke reichenden Regale, den

Weiterlesen »
„Unsane – Ausgeliefert“: Kritik des Handy-Psychothrillers von Steven Soderbergh

„Unsane – Ausgeliefert“: Kritik des Handy-Psychothrillers von Steven Soderbergh

Nadine Emmerich März 28, 2018 0

Auf der Flucht vor einem Stalker ist die junge Bankerin Sawyer Valentini (Claire Foy, „The Crown“) umgezogen und hat einen neuen Job angetreten. In einer privaten psychiatrischen Einrichtung will sie sich zudem Hilfe und

Weiterlesen »
„Utøya 22. Juli“: Kritik des Berlinale-Wettbewerbsfilms über eine nationale Tragödie

„Utøya 22. Juli“: Kritik des Berlinale-Wettbewerbsfilms über eine nationale Tragödie

Nadine Emmerich Februar 20, 2018 0

72 Minuten können furchtbar lang sein – vor allem 72 Minuten in Todesangst. Der norwegische Regisseur Erik Poppe hat einen solchen Ausnahmezustand auf die große Leinwand gebracht, indem er eine nationale Tragödie verfilmte: die

Weiterlesen »
„Isle of Dogs – Ataris Reise“: Kritik des Berlinale-Eröffnungsfilms von Wes Anderson

„Isle of Dogs – Ataris Reise“: Kritik des Berlinale-Eröffnungsfilms von Wes Anderson

Nadine Emmerich Februar 18, 2018 1

Eine fiktive japanische Megacity in der nahen Zukunft: Bürgermeister Kobayashi erklärt Hunde wegen der angeblich grassierenden Hundegrippe und des gefährlichen Schnauzfiebers zum Sicherheitsrisiko für die Bewohner Megasakis. Alle Tiere werden auf die abgelegene Mülldeponie

Weiterlesen »
„Ana, mon amour“: Kritik des rumänischen Dramas über Liebe und Abhängigkeit

„Ana, mon amour“: Kritik des rumänischen Dramas über Liebe und Abhängigkeit

Nadine Emmerich August 29, 2017 0

Die beiden Literaturstudenten Toma und Ana lernen sich an der Uni in Bukarest kennen. Ana leidet unter Panikattacken und ist offenbar medikamentenabhängig. Toma ist jedoch fasziniert von der jungen Frau und ihren seelischen Abgründen.

Weiterlesen »
„The Party“: Kritik zu Sally Potters bitterböser Politkomödie im Berlinale-Wettbewerb

„The Party“: Kritik zu Sally Potters bitterböser Politkomödie im Berlinale-Wettbewerb

Nadine Emmerich März 4, 2017 0

Nach jahrelangem politischen Höchsteinsatz hat Janet es geschafft: Sie ist Ministerin im Schattenkabinett und steht kurz davor, Englands neue Gesundheitsministerin zu werden. Das soll zusammen mit Ehemann Bill und ein paar Freunden gefeiert werden.

Weiterlesen »
„Django“: Kritik des Eröffnungsfilms der 67. Berlinale

„Django“: Kritik des Eröffnungsfilms der 67. Berlinale

Nadine Emmerich Februar 10, 2017 0

Die Berlinale ist ein politisches Festival. Zu US-Präsident Donald Trump wollte sich Direktor Dieter Kosslick vor der Eröffnung zwar nicht äußern, betonte jedoch: „Unser Programm ist Protest genug.“ Und vielleicht ist der erste Streich

Weiterlesen »
Jeder stirbt für sich allein: Kritik zur Verfilmung von Falladas Widerstanddrama nach wahren Begebenheiten

Jeder stirbt für sich allein: Kritik zur Verfilmung von Falladas Widerstanddrama nach wahren Begebenheiten

Peer Kling März 25, 2016 0

Die Fallada-Verfilmung Jeder stirbt für sich allein spielt 1940 und zeigt Berlin im Siegesrausch gegenüber Frankreich. Nur das Ehepaar Quangel, brilliant dargestellt von Emma Thompson und dem irischen Schauspieler Brendan Gleeson, ist ernüchtert. Der

Weiterlesen »
„Barakah Meets Barakah“: Kritik des ersten Langfilms aus Saudi-Arabien bei der Berlinale

„Barakah Meets Barakah“: Kritik des ersten Langfilms aus Saudi-Arabien bei der Berlinale

Nadine Emmerich Februar 20, 2016 0

Im Berlinale-Programm wird „Barakah Meets Barakah“ als „romantische Komödie“ angekündigt. Das klingt, als wolle es der saudi-arabische Regisseur Mahmoud Sabbagh um jeden Preis vermeiden, mit seinem Film zuhause anzuecken. Und es klingt extrem unpolitisch.

Weiterlesen »