Wes Anderson „Centered“ und die zentrale Kameraeinstellung

Florian Erbach 21. März 2014 2
Wes Anderson „Centered“ und die zentrale Kameraeinstellung

Wes Anderson ist großartig. Seine Filme sind toll und ehe ich mich hier in Jubelarien verlieren, zähle ich einfach ein paar Meisterwerke auf: Rushmore, Die Royal Tenenbaums, Die Tiefseetaucher, Moonrise Kingdom und das aktuelle Grand Budapest Hotel. Der Fall ist also glasklar. Wes Anderson ist großartig!

Der Vimeo-User kogonada hat sich nun einmal alle Anderson-Filme aus der Perspektive der Kamera näher angeschaut und ihm ist etwas erstaunlich wie eigenartiges aufgefallen. Wes Anderson hat einen ausgesprochenen Faible für zentrale Kameraeinstellungen. Ziemlich merkwürdig und doch passt es irgendwie! Das Ergebnis der Recherche seht im sehr sehenswerten Video Wes Anderson – „Centered“:

Wes Anderson – „Centered“

wesanderson bill murray centered

Bill Murray at Wes Anderson „Centered“

 

 

  • Philipp

    Soll das heißen dir ist das NICHT bei jedem Wes Anderson Film sofort ins Auge gesprungen!? Ich überlege seit Jahren ob ich dieses Stilmittel billig oder cool finden soll. 😛
    Bei Kubrick tritt etwas Ähnliches auf, allerdings mit mehr Räumlichkeit im Bild.

    • Mir ist das in der Form wirklich nicht aufgefallen 😀 Gab so viele andere Eindrücke, dass mir erst das Video die Augen geöffnet hat und der „oha“- und „aha“-Effekt einsetzte :)