Media Monday #139

Florian Erbach 25. Februar 2014 2
Media Monday #139

Krankheitsbedingt und auch durch andere äußere Umstände, musste der letzte Media Monday leider ausfallen. Auch dieses Mal hinke ich etwas hinterher, was daran liegt, dass sich meine Erkältung nun doch leider ausweitet und Zeit wieder Mangelware ist. Dennoch habe ich es mir nicht nehmen lassen, die Fragen vom 139. Media Monday zu beantworten:

1. Hauptgründe für das Bloggen sind für die meisten sicherlich der Austausch, die Kommentare, das Miteinander, die Interaktion mit der Besucherschaft, der Spaß an der Sache. Schön und gut, aber wie war das ganz am Anfang des Bloggens, als man noch niemanden kannte, als noch niemand das eigene Geschreibsel gelesen hat. Was hat euch damals bewogen zu sagen: “Da mach ich jetzt nen Blog auf”?

Da ich schon immer Filmen, Serien und dem ganzen Dingen drumherum sehr zugetan war und mein Rede- beziehungsweise Schreibbedarf darüber nie wirklich kompensiert werden konnte, wuchs in mir schon lange der Wunsch, eine eigene Webseite/Blog zu gestalten. Ich finde generell das Internet sehr spannend und wollte das Schreiben auch gleichzeitig mit dem Gestalten und Aufziehen einer Webseite verbinden. So ist im Grunde die Idee zu filmverliebt geboren. Maßgeblich beeinflusst hat mich dabei aber Sascha von pewpewpew, den ich schon einige Jahre kenne und dessen Blog ich sehr gerne besuche. Im Grunde ist er – auch wenn nicht wirklich aktiv – daran schuld, dass es heute www.filmverliebt.de gibt.

2. Jeder hat ja so seine favorisierten Genres. Unterscheiden sich diese bei euch je nach Medium – also Film/Buch/Serie etc. – oder könnt ihr da schon Übereinstimmungen feststellen? Habt ihr Beispiele?

Mein favorisiertes Genre ist ganz klar Science-Fiction – und dazugehörend auch Mystery und Endzeitkram. Sowohl Bücher, Comics, Filme und Serien kann es zu dem Thema gar nicht genug geben. Für mich gibt es zwischen den verschiedenen Medien im Grunde keinen Unterschied. Meine „Liebe“ geht soweit, dass ich alles zum Thema sehen muss und meine Objektivität (gibt es die überhaupt? :P), was Bewertungen von Filmen und Serien angeht, darunter ganz schön „leidet“. So finde ich The After zum Beispiel ziemlich gut und das, obwohl ich weiß, dass der Pilot durchaus Schwächen aufweist.

3. Welche Geschichte hätte man eurer Meinung nach besser als beziehungsweise in einer Serie erzählen können als in dem Film ________ ?

Ein Film, der komplett nur als Serie funktioniert hätte, kommt mir gerade nicht in den Sinn. Aber zum Thema Serie und Film fällt mir Star Wars ein. Eine Schande, dass es hierzu immer noch keine „richtige“ Serie gibt. Es bieten sich hier zahlreiche SpinOff-Möglichkeiten und das Star Wars-Universum ist unendlich groß. Sehr schade, dass die bisherigen Serien animierte „Kinderserien“ waren. Das neue Star Wars Rebels geht ja leider auch in diese Richtung. Mit einem ordentlichen Budget und der richtigen Hingabe, wäre eine richtige Serie im Star Wars-Universum bestimmt ein großer Erfolg. Man muss sich nur trauen.

4. Der spannendste Kinostart im März wird sicherlich Grand Budapest Hotel gleich auf mit Her sein, denn beide Filme versprechen ungewöhnliche Kinounterhaltung. Ich freue mich!

5. Am 23.04.14 ist wieder der Welttag des Buches und anlässlich dieses Datums wird derzeit auch wieder die Aktion Blogger schenken Lesefreude initiiert. Was haltet ihr von solchen blogübergreifenden Initiativen?

Blogübergreifende Initiativen finde ich generell super. Natürlich ist nicht jedes Thema für einen interessant, aber wenn es darum Meinungen, Ideen und Tipps auszutauschen und vor allem die Bloggerschaft besser zu vernetzen, bin ich immer mit dabei.

6. Ben Stiller ist ja überwiegend für Komödien bekannt, aber ich kann diesem Humor nichts abgewinnen, weil er mir irgendwie zu plump ist. Allerdings muss ich sagen, dass ich noch nicht so viele Filme von ihm gesehen habe und meine Abngeigung auch nicht wirklich erklärbar ist. Das erstaunliche Leben des Walter Mitty fand ich zum Beispiel recht gut.

7. Mein zuletzt gesehener Film war Magnolia und der war herausragend, weil sich in diesen drei Stunden ein wahnsinnig tolles und sehr facettenreiches Drama entfaltet. Absolut sehenswert! Der Soundtrack läuft dieser Tage rauf und runter.

  • Ben Stiller mag ich eigentlich recht gern. Zumindest ein paar Sachen. Da gibt es meiner Meinung nach viel schlimmere Komiker, aber wenn etwas Geschmackssache ist, dann wohl Humor… :)

    • Ich glaube, dass ich Adam Sandler in Gedanken meinte, als ich das schrieb. Aber wenn ich so drüber nachdenke, gibt es eigentlich keinen Comedian, den ich wirklich nicht mag. Im Grunde sind mir Ben Stiller und Adam Sandler egal. Ich schaue keinen Film wegen ihn, aber lehne auch kein Film wegen ihnen ab. Vielleicht hätte ich die Frage lieber durchstreichen sollen :)