Media Monday #150

Florian Erbach 12. Mai 2014 6
Media Monday #150

Die 150te „Ausgabe“ des Media Monday wartet wieder mit sieben schönen Fragen auf. Danke an Wulf für die Fragen und die Chance, sich wieder den Kopf über Filme und dem ganzen Drumherum zu zerbrechen:

1. Fragt man mich nach meinen drei liebsten SchauspielerInnen, so fallen mir spontan Bill Murray (!), Michael Fassbender und Scarlett Johansson (<3) ein.

2. Es gibt Filme die allein auf die Unterhaltung abzielen und ebenso gibt es Filme, die versuchen, den Zuschauer zum Nachdenken anzuregen oder den Anspruch haben, sich ernsthaft mit einem sozialen oder gesellschaftlichen Thema auseinanderzusetzen. Bevorzugt ihr eine der Gruppen und wenn ja, warum?

Ich bevorzuge keine bestimmte Gruppe. Es kommt immer auf die Stimmung an und dann gibt es eben Momente, in denen ich lieber einen Film wie Magnolia oder There Will be Blood schaue und dann gibt es wiederum Momente, in denen es ordentlich krachen soll und das Gehirn einen Gang runterschalten kann/soll.

3. Fernab von sympathischen und/oder attraktiven SchauspielerInnen oder präferierten Genres; habt ihr einen Lieblingsregisseur, der euch ungeachtet der genannten Kriterien in steter Folge ins Kino treibt, wenn sein neuestes Werk anläuft?

Einen Lieblingsgressigeur habe ich nicht unbedingt. Aber man kann sehr wohl davon ausgehen, dass ich den nächsten Film von Tarantino wieder im Kino sehen werde. Ähnliches gilt auch für die Coen-Brüder oder Wes Anderson. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese mich enttäuschen ist äußerst gering.

4. Es kommt immer wieder vor, dass man ins Kino gelockt und von dem dann folgenden Film grenzenlos enttäuscht wird. Was war euer schlimmster Film, für den ihr auch noch eine Kinokarte gelöst habt?

Starsky and Hutch. Ganz schlimm damals! Ansonsten? Ich achte eigentlich immer darauf, dass der Film mich halbwegs interessiert und der Film muss dann schon arg fremdschämend sein, dass ich „grenzenlos enttäuscht“ werde. Ich bin zum Beispiel noch nie aus einem Kinosaal raus gegangen.

5. Den einen sind deutsche Filme verhasst, wieder andere können mit Hollywood-Produktionen nichts anfangen, den nächsten ist Bollywood ein Gräuel. Gibt es (nicht nur länderspezifische) Sparten, denen ihr absolut nichts abgewinnen könnt?

Es sind in der Tat Bollywood-Filme, die ich mir nicht anschauen kann. Ansonsten bin ich allen Genres und Filmarten sehr aufgeschlossen gegenüber. Western, Dokumenation, Tanzfilm – ganz egal. Da gibt es keine Berührungsängste oder katergorische Ausschließung (außer bei Bollywood).

6. Wenn ich lese, dass es einen neuen Film mit Bill Murray gibt, dann ist mir eigentlich schon im Vorfeld klar, dass ich ihn mir möglichst im Kino – und wenn das nicht klappt, dann spätestens auf DVD/Blu-Ray – anschauen muss.

bill murray you are awesome

Bill Murray is awesome and you too

7. Mein zuletzt gesehener Film war Fargo und der war einfach nur grandios, weil er der typische „Coen-Handschrift“ trägt und eine super Geschichte erzählt. Ich werde ihn mir sicherlich demnächst nochmal anschauen, weil man die ganzen kleinen Details und tollen Szenenbilder gar nicht mitbekommen kann. Ein absolut empfehlenswerter Film! Unbedingt Aanschauen, falls ihr das noch nicht getan habt. Ich schäme mich ja fast, dass es ihn erst vor Kurzem sah.

  • Scarlett Johansson ist auch eine sehr gute Wahl. Die sehe ich auch immer gerne. Aber wer nicht? :)

    „Fargo“ liebe ich auch, den habe ich schon immer gerne gesehen – und seit ein paar Tagen steht endlich die Blu-ray im Regal. Yeah!

  • Filmschrott

    BILL F’N MURRAY! ich liebe den ja auch in allem was er macht.

    Nebenbei ist von Fargo in den USA gerade eine Serie gestartet, die das Flair des Films sehr gut einfängt und auch hin und wieder kleine Anspielungen auf den FIlm beinhaltet. Sollte man als Fand des FIlms mal reinschauen.

  • Julie

    Sehr schönes Bild von Bill F***ing Murray 😀

  • Der Kinogänger

    Ja, die drei Lieblingsschauspieler könnte ich so auch unterschreiben – auch wenn ich drei andere gewählt habe. Es gibt einfach (glücklicherweise) so viele gute Schauspieler/-innen – mich wundert ja, daß Meryl Streep nicht ständig genannt wird …

    Und zu Nr. 4: Klar, „Starsky & Hutch“ ist nicht gerade ein Super-Film, aber da gibt’s doch eigentlich weit Schlimmeres?

  • DieFilmguckerin

    Ach, es gibt so viele Filme, da kann man einfach noch nicht alle Klassiker und Kultfilme gesehen haben. Ich habe „Fargo“ auch erst vor kurzem zum ersten Mal gesehen und war ebenfalls begeistert :)

  • Alexander Kopa – Movie Knight

    Zählt „Slumdog Millionär“ für dich zu Bollywood? Immerhin wird im Outro getanzt! :)
    Aber der zählt vermutlich nicht, da er von Engländern produziert wurde.