Alle Beiträge von Nadine Emmerich »

„Utøya 22. Juli“: Kritik des Berlinale-Wettbewerbsfilms über eine nationale Tragödie

„Utøya 22. Juli“: Kritik des Berlinale-Wettbewerbsfilms über eine nationale Tragödie

Nadine Emmerich Februar 20, 2018 0

72 Minuten können furchtbar lang sein – vor allem 72 Minuten in Todesangst. Der norwegische Regisseur Erik Poppe hat einen solchen Ausnahmezustand auf die große Leinwand gebracht, indem er eine nationale Tragödie verfilmte: die

Weiterlesen »
„Isle of Dogs – Ataris Reise“: Kritik des Berlinale-Eröffnungsfilms von Wes Anderson

„Isle of Dogs – Ataris Reise“: Kritik des Berlinale-Eröffnungsfilms von Wes Anderson

Nadine Emmerich Februar 18, 2018 1

Eine fiktive japanische Megacity in der nahen Zukunft: Bürgermeister Kobayashi erklärt Hunde wegen der angeblich grassierenden Hundegrippe und des gefährlichen Schnauzfiebers zum Sicherheitsrisiko für die Bewohner Megasakis. Alle Tiere werden auf die abgelegene Mülldeponie

Weiterlesen »
„Downsizing“:  Kritik der Science-Fiction-Komödie von Alexander Payne

„Downsizing“: Kritik der Science-Fiction-Komödie von Alexander Payne

Nadine Emmerich Januar 17, 2018 0

Wissenschaftler sehen Überbevölkerung als eines der größten Probleme der Menschheit an: Die stetig wachsende Bevölkerungszahl bedroht die Umwelt, das Klima, die Wirtschaft – einfach alles. Regisseur und Oscar-Preisträger Alexander Payne („Sideways“, „The Descendants“) nutzt

Weiterlesen »
„Maudie“: Kritik der Künstlerbiografie mit einer brillanten Sally Hawkins

„Maudie“: Kritik der Künstlerbiografie mit einer brillanten Sally Hawkins

Nadine Emmerich Oktober 26, 2017 0

Sie bemalte die Wände ihres Hauses, Holzbretter und Backbleche – alles in knallbunten Farben. Ihre Motive: Blumen, Menschen, Tiere. Erst verkauften sich ihre kleinformatigen Werke für zwei bis drei Dollar, dann machte eine TV-Dokumentation

Weiterlesen »
„Mr. Long“: Kritik des wilden Genremixes von Japans Kritikerliebling Sabu

„Mr. Long“: Kritik des wilden Genremixes von Japans Kritikerliebling Sabu

Nadine Emmerich September 14, 2017 0

Der taiwanische Profikiller Long verbockt einen Auftrag in Japan, muss fliehen und taucht schwerverletzt in einem verwahrlosten Barackenviertel unter. Dort versorgt ihn der achtjährige Jun, Sohn von Junkie-Mutter Lily, mit Verbandszeug, Wasser und Kleidung.

Weiterlesen »
„mother!“: Kritik des apokalyptischen Horrorthrillers von Darren Aronofsky

„mother!“: Kritik des apokalyptischen Horrorthrillers von Darren Aronofsky

Nadine Emmerich September 10, 2017 0

„Ich möchte hier ein Paradies schaffen“, sagt die Ehefrau des Dichters. Nichts ahnend, dass ihr Zuhause bald der Hölle gleich sein wird. Liebevoll renoviert sie Zimmer für Zimmer die scheinbar abgebrannte Prachtvilla des Ehepaares

Weiterlesen »
„Eine fantastische Frau“: Kritik des Dramas von Sebastián Lelio über eine trauernde Transsexuelle

„Eine fantastische Frau“: Kritik des Dramas von Sebastián Lelio über eine trauernde Transsexuelle

Nadine Emmerich September 3, 2017 0

Die Kellnerin und Sängerin Marina (Daniela Vega) und der 20 Jahre ältere Orlando sind ein Paar, er hat für seine transsexuelle Geliebte sogar seine Familie verlassen, ein neues gemeinsames Leben in Santiago de Chile

Weiterlesen »
„Ana, mon amour“: Kritik des rumänischen Dramas über Liebe und Abhängigkeit

„Ana, mon amour“: Kritik des rumänischen Dramas über Liebe und Abhängigkeit

Nadine Emmerich August 29, 2017 0

Die beiden Literaturstudenten Toma und Ana lernen sich an der Uni in Bukarest kennen. Ana leidet unter Panikattacken und ist offenbar medikamentenabhängig. Toma ist jedoch fasziniert von der jungen Frau und ihren seelischen Abgründen.

Weiterlesen »
„El Bar – Frühstück mit Leiche“: Kritik des spanischen Thrillers von Alex de la Iglesia

„El Bar – Frühstück mit Leiche“: Kritik des spanischen Thrillers von Alex de la Iglesia

Nadine Emmerich August 24, 2017 0

Alltag in Madrid: In einer kleinen Bar hocken vormittags ein paar Stammgäste, Rentner, Vertreter und Freiberufler bei einem Kaffee oder Käse-Schinken-Toast. Weil auf dem Weg zu einem Date ihr Akku fast leer ist, und

Weiterlesen »
„Ein Kuss von Béatrice“: Kritik der Tragikomödie mit zwei Grandes Dames des französischen Kinos

„Ein Kuss von Béatrice“: Kritik der Tragikomödie mit zwei Grandes Dames des französischen Kinos

Nadine Emmerich Juni 7, 2017 0

Die beiden Frauen in Martin Provosts Drama „Ein Kuss von Béatrice“ könnten kaum  unterschiedlicher sein: Die lebenslustige Béatrice raucht, trinkt, isst ihr Fleisch gern blutig und zockt in dunklen Hinterzimmern. Die ernste Hebamme Claire

Weiterlesen »